Weitere Informationen zu Fensterpate/patin für die Emmauskirche

der Kirchenraum heute

Die Emmauskirche liegt direkt neben dem Kopernikus-Gymnasium und Hauptschule und Gesamtschule in Lülsdorf/Ranzel. Sie wurde 1969/1970 gebaut. Glockenturm und Orgel kamen später dazu.
Ein Gemeindezentrum, in dem in den fast 50 Jahren eines Bestehens Tausende Kinder, Jugendliche und Erwachsene Gottesdienste besucht haben. Und immer haben Menschen hier Begleitung erfahren an den Wendepunkten ihres Lebens.

Nach so vielen Jahren ist es jetzt Zeit für eine Neugestaltung des Kirchenraumes. Damit die Emmauskirche auch in Zukunft für viele Menschen ein guter Ort der Besinnung sein kann, ein Ort zum Auftanken und zur Begegnung mit sich selbst und mit Gott.
Der Beginn der Umbauarbeiten ist für Sommer 2018 geplant.
„Brannte nicht unser Herz in uns, als er mit uns redete?“ (Lk 24,32), das fragen sich die beiden Jünger nach ihrer Begegnung mit dem Auferstandenen. Sie sind unterwegs von Jerusalem nach Emmaus. Aufgebrochen in Traurigkeit erfahren sie, dass sie nicht allein sind auf ihrem Weg. Ein Fremder begleitet sie, sie bitten ihn zu bleiben. Sie reden, sie erzählen, sie essen miteinander. Und als er das Brot teilt, erkennen sie ihn: „Der Herr ist wahrhaftig auferstanden.“ Das Licht der Auferstehung erhellt von nun an ihren Weg.

Die Emmausgeschichte – ein Weg von der Dunkelheit ins Licht. Und im Zentrum die Begegnung, Gemeinschaft untereinander und mit Gott. Beides findet sich in dem Entwurf der Künstlerin Rosemarie Vollmer für das Fenster in der Emmauskirche wieder.

Durch den Einbau des Glaskunstfensters und die Neuausrichtung des Kirchenraumes auf das Fenster hin wird eine besondere Atmosphäre geschaffen.
Das Licht, das durch das Fenster fällt, macht sichtbar, was in ihm steckt: die bildlich angedeutete Erzählung der Emmausgeschichte und eine Einladung zu Besinnung und Offenheit.

Der Betrachter sieht das ganze Spiel der Farben und kann spüren, was sie ausstrahlen, Zuversicht, Wärme, Geborgenheit . . .
Und nach oben hin geht der Blick frei nach draußen in den Himmel.

Plan für die Neugestaltung mit Emmausfenster

So werden Sie Fenterpate/patin